Das einfache Küchenregal

Gestern Abend, bei dem Kinderzimmer-Ausräum-Verfahren 😉 (er bekommt ein neues Zimmer, nicht das jemand denkt ich setz ihn vor die Tür 😀 ) sind mir unter anderem Bretter, deren Verwendungszweck noch geklärt wird, und zwei kleine Schubladen in die Hände „gefallen“.
Was daraus machen? Klar, wegschmeißen wäre eine Alternative, lag aber nicht in meinem Sinn.
Regale kann ich immer gebrauchen, gerade in der Küche. Dieser ganze Koch- und Backkram (besonders letzterer befindet sich in Unmengen bei mir) muss doch untergebracht werden.

Was habe ich benötigt?

  • Einen Akkuschrauber
  • drei Schrauben
  • die zwei Schubkästen
  • und einen Ehemann

so einfach war es. Das Schwierigste war die Kästen so aufeinander zu kriegen das es passt und nichts irgendwo absteht. Dafür auch der Ehemann 😉
Schubladen übereinander setzen und einfach zusammen schrauben. Fertig.

img_20161127_122303
Weil ich für das obere Fach noch nicht wirklich was gefunden habe, dient es (passend zur Adventszeit) als Abstellfläche für meine Weihnachtstees. Es ist halt doch etwas kleiner als unten.
Ich war im Übrigen auch einfach zu faul, die Namen der im Regal stehenden Marken weg zu machen. Einfach ignorieren wem es nicht gefällt bzw. passt 😉